Aktuelle Besuchsregelungen im AWO Sozialzentrum Erlangen - Lockerungen Besuchsverbot

1. Vorbemerkung

Grundlage dieses Schutz- und Hygienekonzeptes ist die vierte Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (4. BayIfSMV) vom 5. Mai 2020. Laut dieser sind Besuche nur unter strengen Auflagen und auf der Grundlage eines genehmigten Schutz- und Hygienekonzeptes der Einrichtung erlaubt.

2. Ziel

Mit diesem Blatt möchten wir Sie über unser Schutz- und Hygienekonzept aufklären. Mit der Anmeldung zu einem Besuch erklären Sie sich einverstanden, die Bestimmungen zu unterstützen und einzuhalten. Dies dient dem Schutz vor Covid19-Infektionen bei Bewohner*innen, Ihnen und den Mitarbeiter*innen.

3. Besuchsregeln

Bis auf weiteres gelten in den Einrichtungen des AWO Bezirksverbandes Ober- und Mittelfranken folgende Regelungen:

  • Die Besuchsperson muss sich bei der ersten Terminvergabe als feste Kontaktperson registrieren lassen. Weitere Personen können vorerst leider nicht berücksichtigt werden.
  • Es muss eine feste und begrenzte Besuchszeit vereinbart werden.

Dazu werden durch die Einrichtung Termine vergeben.

Terminvereinbarung ist möglich von
Montag bis Donnerstag von 8:30 bis 16:30 Uhr und am Freitag von 8:30 bis 15:00 Uhr
unter den Telefonnummern 09131-307 108 und 09131-307 109.

Bei der Terminvergabe geben Sie die persönlichen Kontaktdaten an, damit im Falle eines Covid-19-Ausbruches die Ansteckungskette nachvollzogen und entsprechende Informationen auch an Besucher*innen weitergegeben werden können.

  • Die Wohnbereiche und Gemeinschaftsräume dürfen nicht betreten werden!
  • Die Einrichtung hat folgende Besuchszone eingerichtet: Raum der Seniorenbegegnungsstätte des AWO Ortsvereins, zu betreten unter der Adresse Büchenbacher Anlage 27a. Der Eingang dazu befindet sich knapp 50 m rechts vom Haupteingang des Sozialzentrums und ist ausgeschildert.
  • Sie dürfen diese Besuchszone erst zu Ihrem persönlichen Termin betreten und müssen  auf der ausliegenden Besucherliste durch Unterschrift bestätigen, dass Sie keinen Kontakt zu mit Covid19 (Corona) infizierten oder bereits erkrankten Personen, sowie Verdachtsfällen hatten und selbst frei von Erkältungsanzeichen bzw. Anzeichen eines fiebrigen Infektes sind und dass Sie unser Informationsschreiben zu den derzeit aktuell in unserer Einrichtung geltenden Besuchsregelungen und den damit verbundenen Hygieneregeln kennen und einhalten.
  • Sie und nach Möglichkeit auch die besuchte Person müssen während Ihres Aufenthaltes in unserer Einrichtung durchgängig einen geeigneten Mund-Nasen-Schutz tragen und den Mindestabstand von 1,5 m zu anderen Personen einhalten.
  • Vor Betreten und bei Verlassen der Kontaktzone ist eine Händedesinfektion durchzuführen.
  • Bitte bringen Sie zum Ausfüllen der Liste einen eigenen Kugelschreiber mit.

4. Informationen zur Kontaktzone

Es wird durch die Anordnung der Tische sichergestellt, dass der Mindestabstand zwischen den Besucher*innen und unseren Bewohner*innen eingehalten wird.
Bitte tragen Sie selbst Sorge dafür, dass Sie beim Betreten und Verlassen der Besuchszone, bei der Benutzung der Sanitäranlagen und innerhalb des Besucherbereichs den Mindestabstand zu anderen Besucher*innen einhalten. Es gibt im Eingangsbereich eine Station zur Händedesinfektion.

Es liegt in der Verantwortung der Besucher*innen, die gesetzlichen Bestimmungen einzuhalten. Besucher*innen tragen ihren eigenen geeigneten Mund-Nasen-Schutz.

Die Besuchszone im Ortsverein ermöglicht bis zu drei Besuche gleichzeitig. Die Bewohner*innen und Besucher*innen werden einem von drei Bereichen zugewiesen.

5. Besuchszeiten

Die Besuchszeiten orientieren sich an den Personaleinsatzzeiten und berücksichtigen Mittagsessenzeit und Übergabezeiten. Bis auf weiteres gelten ab dem 11.Mai 2020 folgende Besuchszeiten:

Montag:                    14:00 bis 20:00 Uhr

Dienstag:                  09:00 bis 12:00 Uhr und 14:00 bis 16:00 Uhr                                   

Mittwoch:                  09:00 bis 12:00 Uhr und 14:00 bis 16:00 Uhr           

Donnerstag:              09:00 bis 12:00 Uhr und 14:00 bis 16:00 Uhr           

Freitag:                     14:00 bis 20:00 Uhr           

Samstag:                  14:00 bis 16:00 Uhr           

Sonntag:                   10:00 bis 12:00 Uhr und 14:00 bis 16:00 Uhr

  • Besuche einer Person sind generell nur nach vorheriger telefonischer Anmeldung für die maximale Dauer von 25 Minuten möglich (s. Punkt 2.).
  • Termine werden zu jeder vollen und halben Stunde vergeben, d.h. die letzten Termine werden jeweils eine halbe Stunde vor Ablauf der jeweiligen Besuchszeit vergeben.
  • Für Feiertage, die auf einen Wochentag fallen, gilt die Samstagsregelung von 14:00 bis 16:00 Uhr.

6. Sonderbesuchszeit am 09. und 10. Mai (Muttertag)

Da am ersten Wochenende mit einem besonderen Bedarf gerechnet wird, bieten wir ausschließlich an diesem Wochenende folgende Zeiten an:

Samstag, 09.Mai:                            10:00 bis 12:00 Uhr  und 14:00 bis 17:00 Uhr           

Sonntag, 10.Mai:                            10:00 bis 12:00 Uhr  und 14:00 bis 17:00 Uhr

7. Ablauf der Besuche

  • Zum vereinbarten Zeitpunkt treffen Besucher*in und Bewohner*in in der Besuchszone zusammen. Drei Besucherpaarungen sind bekanntlich zeitgleich möglich.
  • Sie als Besuch tragen sich in die vorliegende Liste ein und bestätigt durch Unterschrift die Symptomfreiheit. Die Bewohner*innen werden von Mitarbeiter*innen in die Besuchszone gebracht.
  • Während der Besuchszeiten ist ein/e Mitarbeiter*in der sozialen Betreuung anwesend. Sie erklärt auftretende Fragen, kann bei vorzeitigem Besuchsende die Wohnbereich informieren, ist für das Lüften des Raumes und das Auf- und Zuschließen der Besuchszone und der Besuchertoiletten zuständig.

8. Besuche am Bett

In begründeten Einzelfällen, nur wenn der/die Bewohner*in nicht die Möglichkeit hat, die Kontaktzone aufzusuchen bzw. dorthin gebracht zu werden, sind Besuche nach vorheriger Terminvereinbarung außerhalb der Wochenenden am Bett möglich. Die möglichen Besuchszeiten decken sich mit den o.g. wochentäglichen Besuchszeiten in der Besuchszone.

  • Bei Betreten der Einrichtung muss eine Händedesinfektion durchgeführt und ein geeigneter Mund-Nasen-Schutz aufgesetzt werden.
  • Weiterhin ist eine den Besuch dokumentierende und einverständniserklärende Unterschrift zu leisten (s. 7.).
  • Sie werden von Mitarbeitenden zum Bettplatz geleitet und nach Beendigung eines maximal halbstündigen Besuchs auf direktem Wege hinausgeleitet.
  • Auch im Bewohner*innenzimmer ist stets der Mindestabstand von mindestens 1,5 m einzuhalten.
  • Besuchende und nach Möglichkeit auch besuchte Person tragen einen Mund-Nasen-Schutz.

9. Besuche von Bewohner*innen im Intensivpflegebereich Tennenlohe

Bei unseren besonders schutzbedürftigen Bewohner*innen im Intensivpflegebereich Tennenlohe gilt es, die höchstmögliche Vorsicht walten zu lassen. Deshalb wollen wir auf das Betreten des Bereiches durch Angehörige verzichten. Stattdessen erfolgen die Besuche in der Besuchszone. Aufgrund der bestehenden Erkrankungen und des belastenden Mobilisierungsaufwands werden die Besuchstermine mit den „Mobilisationstagen“ der Bewohner*innen synchronisiert und es können an einem Tag nur maximal zwei Bewohner*innen aus diesem Pflegebereich besucht werden.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Vorab besten Dank für Ihr Verständnis sowie die zuverlässige Umsetzung der Hygiene- und Schutzmaßnahmen.

Bleiben Sie gesund!

 

 

Ansprechpartner
Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

Jetzt geschlossen
Öffnungszeiten
Herr Enno de Haan09131 3070

Pflege Hotline0800 6070110

Die Öffnungszeiten sind unsere Bürosprechzeiten, in denen wir gerne für Sie da sind. 

Kontaktformular

Reference